Ultraschalltherapie ist eine ergänzende Behandlungsmaßnahme aus der Elektrotherapie.

Hierbei werden Ultraschallwellen mittels eines Schallkopfes über ein Gel auf die zu behandelnde Körperregion aufgebracht.

Durch die Wirkung der Schallkopfmembran werden die Körperzellen, im Sinne einer Mikromassage, in Schwingung versetzt. Dies kann einen verbesserten Zellstoffwechsel zur Folge haben.

 

Mir als Heilpraktikerin ist es gestattet, die Wirkung des Schallkopfes, mit den für Sie geeigneten, naturheilkundlichen Medikamenten in dem Gel zu ergänzen und in der entsprechenden Region unterstützend einzuarbeiten. Dies ist eine Möglichkeit ohne Spritzen ein naturheilkundliches Präparat an die betroffene Stelle zu bringen. 

 

Mögliche Einsatzgebiete dieser behandlungsbegleitenden Therapieform sind Sehnenansatzbeschwerden, Gelenk- oder Muskelschmerzen, die Regeneration von Band- und Schleimbeutelverletzungen sowie Narbenbehandlungen.  

Die Ultraschalltherapie wird auch von der evidenzbasierten Medizin eingesetzt.

 

Über die naturheilkundlichen Präparate, die ich dabei einsetze, informiere ich Sie natürlich gerne.